Das sind die WM-Trikots 2014

Bei der WM 2014 stehen naturgemäß die Spieler im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Damit deren sportliche Leistungen stets angemessen in Szene gesetzt werden, darf es an der richtigen Kleidung für die Arena nicht mangeln. Wir stellen die wichtigsten WM-Trikots 2014 vor.

dfb-auswaerts-trikot2014-gross-300x300Die deutsche Nationalmannschaft wird von der von dem großen Unternehmer Dassler gegründeten deutschen Firma Adidas unterstützt. Auf diese Weise hat die deutschle Nationalmannschaft sich in ein Vertragsverhältnis begeben, das sich in der Vergangenheit schon oft bewährt hat. Dabei wurde das etablierte deutsche Heim-Trikot aus den vergangenen Jahren, das vor allem von einem einheitlichen Weiß dominiert war, durch rote Elemente auf der Brust ergänzt. Aber auch bei dem Away-Trikot wurde eine Änderung vorgenommen, so dass dieses jetzt ein schwarz-rotes Muster aufweist.

An die Trikots vergangener Weltmeisterschaften angelehnt kommen dabei die WM-Trikots der Italiener daher: Die blauen Hemden für die besten Fußballer des Jahres vereinen gekonnt modernes und klassisches Trikot-Design. Bei den Away-Trikots setzt man dabei auf eine vornehmlich weiß gehaltenes Trikot mit hauchdünnen blauen Streifen. Auf den italienischen Trikots prangt dabei anders als bei der deutschen Mannschaft nicht das Adidas-Logo, sondern das Enblem von Puma.

Ebenfalls auf blaue Streifen setzen bei ihren Home-Trikots die Argentinier. Anders als bei den Italienern sind die blauen und weißen Streifen hierbei jedoch von der gleichen Breite. Die argentinischen Away-Trikots dagegen weisen statt der Längsstreifen der Home-Trikots breite, farblich dezent gehaltene Querstreifen auf, die mit dem tiefen melancholischen Blau als Grundfarbe verschmelzen. Somit sind die Argentinier dieses Jahr auch bei den WM-Trikots gut aufgestellt. Auch hier prangt das Adidas-Logo auf der stolzen, südamerikanischen Brust.

dfbtrikot20141Fast einheitlich in weiß gehalten sind die Trikots der Vereinigten Statten von Amerika (USA). Die anderen Farben der Nationalflagge (Blau und Rot) sind bei diesen Trikots nur sporadisch vertreten: Nur kleinere Elemente wie die Naht des Ärmels oder das Nike-Emblem sind in diesen Farben gehalten, so dass das Weiß deutlich dominiert. Bei den Away-Trikots setzen die Amerikaner dagegen auf die volle Farbpracht ihrer Nationalfahne: Hier sind das auffällige Rot, Blau und Weiß nahezu gleichberechtigt vertreten. Ein bisschen wie Captain America kommen die Away-Trikots der USA daher.

Ebenfalls von Adidas unterstützt werden die noch immer von der Fukushima-Katastrophe gebeutelten Japaner. Hier werden die WM-Trikots in tiefem Blau (Home-Trikot) bzw. knalligem Grün (Away-Trikots) auch durch mitunter unberechenbaren Spielstil der Japaner gerechtfertigt. Gerade das Home-Trikot glänzt dabei auch im Unterschied zu den Away-Trikots mit einem kunstvoll in das Design eingefertigten Nippon-Element.

Darüberhinaus gilt aber: Egal, ob die Mannschaft von Adidas, Nike, Puma oder einem anderen Sponsoren unterstützt werden: Im Endeffekt wird es nicht auf das schönste Trikot, sondern auf das ausgefeilteste fußballerische Geschick ankommen. Trotzdem sind die WM-Trikots ein wichtiges Element des Sports, deren Design auch begeisterten Fans die Möglichkeit gibt, im Stadion oder zu Hause in der Kleidung ihrer Lieblingsmannschaft ihre Unterstützung zu demonstrieren. Schließlich leben Events wie die Fußball-Weltmeisterschaft vor allem von dem großen Engagement und der großen Freude der Fans, die jedesmal bei diesem Ereignis auch die Veranstalter immer wieder mit interessanten und kreativen Ideen zur Kleidung im Stadion überraschen.